Archiv der Kategorie: Danas Junghundeerlebnisse

Augenschmodder

Seit ein paar Tagen kommt komisches Zeug aus meinen Augen. Seit gestern auch aus Kessys. Irgendeine ganz fiese ansteckende Bindehautentzündung ist im Umlauf. Da wir uns gegeseitig auch mal über die Augen lecken, haben wir uns anscheinend angesteckt.

Zuerst lief es nur ein bisschen und morgens war etwas Eiter zu sehen. Frauchen hat uns gleich behandelt und es schien mit Euphrasia besser zu werden. Nun aber ist es doch wieder stärker geworden und es hilft alles nix! Ein Antibiotikum muss her. Wenn Frauchen das Fläschchen in die Hand nimmt, bin ich super neugierig! Kann man das essen? Oder kaputt machen? Frauchen hat alle Hände voll zu tun damit ich still halte und sie die Tropfen in meine Augen bringt. Kessy verzupft sich gleich völlig wenn sie merkt was los ist. Magic schaut völlig verständnislos, warum sie keine Tropfen bekommt. Dabei fehlt ja auch noch nix. Naja, drückt die Daumen dass es bald vorbei ist! Eure Dana!

Störrisch

Heute habe ich einen störrischen Tag. Beim Morgenspaziergang war ich noch brav, beim Morgentraining vorbildlich. Dann waren Frauchen und Herrchen daheim weil Samstag ist und ich hatte keinen Vormittagsschlaf. Das macht mich immer etwas unausgeglichen, weil ich irgendwann müde bin aber mich von selber nicht entspannen kann. Als ich mit meinen Schmutzepfoten unter die Dusche sollte bevor ich ins Haus konnte (war wieder einmal gärtnerisch tätig) wollte ich nicht. Guten Zureden half nicht. Ein Lieblingsleckerchen half nicht und Frauchen wurde grantig. Alles Ziehen und Schieben half auch nichts, meine 28kg setzte ich überaus erfolgreich ein um das Abduschen zu verhindern. Also hat mich Frauchen kurzerhand hochgehoben und einfach in der Dusche wieder abgesetzt. Huch! Damit hatte ich nicht gerechnet und so ließ ich das Füsse waschen eben über mich ergehen.

Dann, nach dem Mittagessen hörte ich einfach nicht auf, Mama Magic zu ärgern. Frauchen musste es X-mal sagen aber ich schaltete auf Durchzug. Nach müde kommt blöd sagt Frauchen immer und ich musste ab in den Zimmerzwinger. Mist. Dort bin ich aber augenblicklich umgefallen und nun schon seit zwei Stunden im Tiefschlaf.

Manchmal muss man mich einfach zur Ruhe zwingen, das hilft alles nichts. Bis bald, Eure müde Dana!

Total vertan!

Heute früh bin ich aus dem Auto gestiegen, ein paar Meter gelaufen, plötzlich habe ich eine mega-Bürste gestellt und habe gebellt wie verrückt. Nur – da war nix. Kein Mensch, kein Hund, kein gar nix. Frauchen hat sich ziemlich gewundert. Entweder kann ich Gespenster sehen, es lag ein komischer Geruch in der Luft den mein geruchsblindes Frauchen nicht wahrgenommen hat oder ich habe mich einfach total vertan. Kann ja mal vorkommen, oder? Jedenfalls blieb sie einfach cool und ist mit mir weitergegangen. Die Hormone spielen voll verrückt…meint jedenfalls Frauchen! Habt einen wundervollen Tag, Eure Dana!

Wettspringen

Am Wochenende hatten wir wieder Training! Fährte auf Acker und Wiese erschnüffelt, am Hundeplatz erste Minisprünge gemacht, die ganz flache Schrägwand mal erklettert, ein bisschen Fußlaufen, ein bisschen Speed beim Apportieren! Es war wieder lustig, vielseitig und sehr kalt. Das gefällt uns Hunden ja besonders gut aber Frauchen hatte am Schluss ziemlich blaue Lippen. Von Samstag auf Sonntag haben wir gefeiert und wir durfte bis weit nach Mitternacht aufbleiben. War auch viel zu spannend bei den lieben Freunden von Frauchen und Herrchen! Aber das Highlight war dass uns mein Bruder Daiko mit seinen Menschen besucht hat! Wir haben uns sofort wiedererkannt, waren sehr aufgeregt und durften eine ausgiebige Runde toben. Dabei haben wir so eine Art Wettspringen veranstaltet aber seht selbst:

Ein Bild zusammen ging sich auch noch aus. Wir sehen uns sehr ähnlich, daher denkt Euch nix wenn ihr uns auf dem Video nicht auseinanderhalten könnt!

Jetzt, daheim, Frauchen hat sich unter der heissen Dusche wieder aufgetaut, komme ich endlich langsam ein bisschen runter, wir liegen gemütlich auf der Couch und ich kann Euch von meinen Erlebnissen erzählen. Ein Wochenende so ganz nach meinem Geschmack meint jedenfalls Eure Dana!

 

Enzo

Das war heute früh ein Spaziergang nach meinem Geschmack! Erst hat Frauchen mit mir lauter spannende Dinge geübt und mit meinem neuen Lieblingsball gespielt. Den mag ich fast nicht mehr hergeben, so gut finde ich den momentan!

Dann, schon auf dem Weg zurück stand er plötzlich vor uns: Enzo, ein sieben Monate alter Magyar Viszla wie aus dem Bilderbuch! Was hatten wir einen Spaß zusammen! Wir sind um die Wette gerannt, immer artig und ohne zu schubsen. So ein netter Kerl, ich bin fast ein wenig traurig gewesen als wir weiter mussten. Hoffentlich bis ganz bald mal wieder. Deine Dana!

Stellt Euch vor ich werde Tante!

Es ist nicht zu glauben aber in ein paar Wochen werde ich Tante! Meine Halbschwester Amber war heute beim Ultraschall und das Date mit Largo vom Toppwald hat Früchte getragen.

Jetzt bin ich natürlich schrecklich aufgeregt! In ein paar Wochen schon werden die Welpen im Zwinger „vom Scherpfer Häusel“ geboren werden und natürlich werden wir sie besuchen! Jetzt müssen wir nur noch Mama Magic beibringen dass sie Oma wird. Au Backe!

Bis bald! Eure Dana!

Die schnellste im Rudel!

Das bin jetzt definitiv ich! Wir sind gerade auf der Heimfahrt von Frauchens Schwester. Dort gab es einen großen Garten und das Beste: wir konnten darin ums Haus laufen! Also zack, ich den Ball in die Schnute und los gerannt. Magic und Kessy hinterher. Obwohl ich nur halbe Pulle rennen musste, konnten sie mich nicht einholen! Ha! Ihr könnt Euch mein dickes Grinsen im Gesicht sicher vorstellen. Das schnellste Hovawartmädel weit und breit bin ich, jawohl! Dann stand da noch ein dickes Schaf im Gebüsch, mit einem pinken Wollpullover. Natürlich war es nicht echt aber es hat sehr streng aus dem Pullover geschaut und ich bin erstmal fürchterlich erschrocken! Aber als sich Frauchen hingetraut hat, musste ich natürlich auch hin, todesmutig wie ich bin! Bis bald – Eure Dana

Falsch verstanden!

Heute hat es morgens wieder dolle geregnet und Frauchen hatte den Schirm dabei. Dann kam ihr die Idee, sie könnte mich um den Schirm herumlaufen lassen, das üben wir ja grade um die Stange. Allerdings habe ich den Schirm mit einem großen Target verwechselt und bin mit einem beherzten Hopser mittendrauf gehüpft. Jetzt ist der Schirm geknickt und Frauchen musste sich vor Lachen den Bauch halten! Schlechtes Wetter kann eben auch gute Laune machen! Machts gut – Eure Dana!

Wer ist hier der Stärkere?

Oder besser gesagt „Die Stärkere“? Das teste ich ungefähr 25 Mal am Tag aus! Vor allem momentan an Frauchen. Da springe ich an ihr hoch und pöbel sie an. Anfangs hat sie mich runtergeschubst was mir aber voll gut gefallen und mich nochmal zum Anspringen animiert hat! Jetzt dreht sie sich rechtzeitig um und beachtet mich gar nicht. Langweilig!

Wenn ich mich beim Essen der Menschen ruhig hinlegen soll kann sie voll hartnäckig sein. Gestern haben wir uns dann gegenseitig in die Augen gestarrt. Ich wollte mich nicht hinlegen, sie wollte es schon. Kann Euch sagen ich habe das Spiel zwar verloren aber ein paar Minuten habe ich das Starren schon durchgehalten!

Wenn mir etwas gar nicht passt, belle ich auch schonmal ganz empört. Heute hatte ich nach unserer abendlichen Trainingseinheit erstens noch Hunger und zweitens Lust noch weiterzumachen. Da musste ich nachdrücklich bellen, was aber nicht viel gebracht hat. Aus, Äpfel, Amen hat Frauchen gesagt, fertig für heute! Na gut, jetzt schlafe ich halt in meinem Zimmerzwinger, bin ganz brav und hecke schonmal neue Streiche für morgen aus! Bis bald, Eure Dana!

Kauen macht glücklich!

Also mich zumindest. Habe ich abends ein Kauspielzeug und da ist vielleicht auch ein Leckerchen drin versteckt bin ich glücklich. Da kann ich mich stundenlang damit beschäftigen. Obwohl ich heute echt schon viel Beschäftigung hatte!
Morgens ist Frauchen mit uns zum Fährten gefahren und ich habe auf dem Acker wieder allen gezeigt was ich so drauf habe. Nur mir war die Fährte wieder mal viel zu kurz, ich hätte noch locker weitermachen können. Auf dem Hundeplatz durfte ich aber danach noch Energie ablassen, dann ging es mit etwas besser!

Zuhause hatte ich dann allerschwersten Gartenwachdienst während die Menschen noch Winteraufräumarbeiten erledigten. In einer kleinen Nachmittagssiesta habe ich dann tatsächlich mal eine Stunde geschlafen. Herrchen war mit uns noch kurz Gassi und dann hat Frauchen nochmal kurz mit mir trainiert. Um eine Stange „herum“laufen (linksrum) kann ich schon, heute lernte ich dann „aussen“ (rechtsrum). Das war lustig! Frauchen macht gerade einen online-Kurs „Apportieren“, damit uns über den Winter nicht fad wird. Da gibts eine Menge zu lernen und ich bin wie immer mit vollem Einsatz dabei. Denn ich möchte auch irgendwann mal Prüfungen laufen. Stellt Euch vor am Wochenende hat Frauchen mit Magic und Kessy eine Prüfung abgelegt und hatte für mich überhaupt gar keine Zeit. Den ganzen Tag lag ich im Auto – für nix und wieder nix. Das war blöd. Muss sich ändern! Deswegen strenge ich mich dolle an ganz schnell ganz viel zu lernen. Bis bald, Eure Dana!