Alle Beiträge von Sabine

Lektionen fürs Leben

Heute haben wir alle wieder fürs Leben gelernt. In der Früh gabs Wurmkur. Bäh! Die kann man zwar unters Futter mischen aber den Geschmack haben sie sich gemerkt. Damit alle die Dosis auch sicher erwischen, durfte jeder einzeln essen. Was zur Folge hatte, daß die anderen in einer unglaublichen Lautstärke plärrten daß wir Kopfweh bekamen! Da muss für morgen ein neuer Plan her! Denn das Zeugs muss wieder drei Tage hintereinander irgendwie in die Welpen gelangen.

Dann habe ich heute mit dem Erziehungsprogramm begonnen. Bisher war ich ja sehr gnädig zu meinen Kindern. Als ich dann im Welpenauslauf an einem großen Ochsenziemer nagen durfte, lernten meine Zwerge mal den Unterschied zwischen „mein“ und „dein“! Kannten sie ansatzweise schon von Kessy aber eben nicht von mir. Am Ende saßen alle andächtig um mich herum, beobachteten wie ich das harte Ding mit meinen hinteren Zähnen bearbeitete und weich bekam und nur Frau Gelb traute sich, am anderen Ende des Ziemers ebenfalls ein bisschen zu nuckeln.

Leider hat es heute immer noch den ganzen Tag geregnet.So hat Frauchen wieder mal alle einzeln ins Haus geholt und ihnen ein paar neue Dinge gezeigt. Nun hat Herr Hellblau den Spitznamen „John Wayne“ (unerschrocken, sehr rührig, temperamentvoll) und Herr Rot „Marlon Brando“ (cool, gelassen, beutestark). Nicht daß wir so gerne Western gucken aber das passte einfach wie die Faust aufs Auge!

Die Charaktere sind schon recht deutlich zu erkennen und wie man den Welpen dann später am Besten fördert kann man so auch herausfinden. Der eine braucht ein bisschen mehr Unterstützung durch seinen Menschen, den anderen kann man etwas kürzer halten damit er nicht größenwahnsinnig wird. Ist genau wie bei den Menschen – jeder ist anders! In diesem Sinne bis bald! Eure Magic!

Regen, Regen, Regen

Wir schauen regelmäßig nach ob die Welpen nicht doch schon Schwimmhäute bekommen haben. Hier regnet es seit zwei Tagen fast ohne Pause! Der Rasen ist stellenweise sumpfig und überall steht das Wasser. Frauchen hat alle Geräte aus dem Auslauf entfernt, die irgendwie rutschig und glitschig werden könnten. Das nasse Wetter scheint die Welpen jedoch nicht groß zu stören. Sie springen und toben wie eh und je, legen sich dann pitschenass unters Dach und schlafen zufrieden.

Lustig sind die kleinen Rastalocken, die vor allem die schwarzmarkenen Hunde schon ganz deutlich zeigen! Die Blondfraktion dagegen plustert sich durch die Feuchtigkeit einfach noch mehr auf. So hüpfen einfach Rastamen und Rastawomen zusammen mit blonden Plüschkugeln zusammen herum.

Am Nachmittag war heute Besuch da und unter dem Dach konnte ausgiebig gekuschelt und herumgealbert werden. Das war zumindest ein kleiner Trost bei dem schlechten Wetter!

Damit sie trotzdem was Neues lernen, gibt Frauchen ihnen Sachen zum Kauen. Fingerdicke kleine Lammpansenstücke und getrocknete Kaninchenohren werden schon recht schnell zernagt. Heute hat sie dann – zu unserer großen Empörung – einen ganzen Ochsenziemer zu den Babys gelegt. Auf dem können sie alle zusammen ein wenig herum kauen. Erstaunlich ist, sie vertragen alle neuen Sachen ohne große Verdauungsschwierigkeiten. Anscheinend haben sie meinen robusten Magen geerbt. Durchfall habe ich so gut wie nie, egal was und in welcher Kombination ich esse.

Morgen kommt wichtiger Besuch! Wer genau wird noch nicht verraten! Auf alle Fälle haben wir die nächsten Tage viele spannende Sachen vor – und das Wetter soll auch wieder schön werden! Darauf freuen sich Magic und ihre sieben Zwerge!

Ausbruch

Es ist halb neun und Frauchen und wir großen Hunde sitzen drinnen beim Frühstück. Es rumst. Nebenan ist die große Baustelle und wir denken uns alle schon lange nichts mehr bei diesen Geräuschen. Es rumst nochmal und es hört sich ein bisschen an wie wenn ich gegen die Terrassentüre springe um sie aufzudrücken. Frauchen schimpft Kessy. Die liegt aber neben ihr wie sie dann gleich bemerkt. Nun gehen wir doch nachsehen: die ganze Terrasse voller Welpen die sich fröhlich vergnügen und gar nicht verstehen daß der ihnen bekannte Weg ins Haus plötzlich durch eine Glastüre versperrst sein soll. Es ist echt immer was los mit dieser Bande! Haben sie doch glatt eine ganz kleine Lücke gefunden und sich da durchgequetscht! Frauchen hatte morgens den Welpenauslauf noch nicht wieder bestückt  (Herrchen wollte vor dem Regen nochmal schnell den Rasen mähen und wir haben alles freigeräumt) und da ist es ihnen anscheinend zu langweilig geworden. Zudem sie nach den besuchsreichen letzten drei Tagen plötzlich ganz alleine im menschenleeren  Welpenauslauf sitzen sollten. Frauchen und ich haben sie schnell wieder eingesammelt. Das war jedenfalls mal Welpenwahnsinn vom Allerfeinsten!

Bis bald! Eure vielbeschäftigte Magic!

Das Wichtigste jeden Morgen…

…ist Frauchens große Tasse Kaffee! Heute schreiben wir schon recht früh an unserem Blog! Es ist jetzt sechs Uhr früh und die Zwerge sind wach. Sehr wach. Sobald die Vögel anfangen ihr Morgenlied zu trällern, fangen auch die Welpen an mit ihrer Murkelei, sind aber sonst noch ruhig. Das steigert sich ganz kurz, wenn wir mit dem Futter kommen. Also ich mit meiner Milchbar und Frauchen mit dem Futterring. Dann wirds kurz so richtig laut bis es plötzlich ganz still ist. Gefrässiges Schweigen nennt man das.

Jetzt kommt wirklich das Wichtigste: wie sehen die Haufen aus? Jeder Züchter wünscht sich frühmorgens feste kleine Würste, die er gut aufnehmen und entsorgen kann. Gestern war das den ersten Tag nicht der Fall. Denn ich habe einen Fehler gemacht obwohl eigentlich alles ganz richtig war. Nach meinem Abendessen bin ich so ganz ausserhalb der üblichen Säugerei zu meinen Babys und habe ihnen einen riesigen Berg Essen vorgewürgt. Leider bestand das Essen nicht aus dem gewohnten Futter und ein dicker Reisknochen (den ich vorher natürlich etwas zerkleinert hatte) war auch dabei. Frauchen schwante schon Schlimmes und so kam es auch! Tags über hatten ein paar der Kollegen so richtig flüssigen Output. Frauchen hat aber immer gute Ideen so wurde sofort mit Anti-Durchfall-Mittel entgegen gewirkt. Denn auch wenn man sich nach Sonne und Wärme sehnt – beides hatten wir gestern – hat das einen Nebeneffekt und der heisst: Fliegen! So wurde alles fein säuberlich mit dem Schlauch weggewaschen und Frauchen war den ganzen Tag auf Patrouille im Welpenauslauf. Bloß keins übersehen! Einmal war sie nicht schnell genug mit Wegmachen und promt sind Herr Schwarz und Herr Rot in ihrem Übermut mitten durchgerannt. Im Gegensatz zu uns erwachsenen Hunden, die da angewidert die Nase rümpfen, rumpeln die Welpen noch durch alles durch, egal was es ist. Aber die sehr erfreuliche Nachricht: heute morgen gabs wieder nur noch feste, perfekte Würstchen! Die Freude war groß! Prioritäten verschieben sich!

Gestern hatten wir schon eine Menge Besuch! Herr Rot, Herr Schwarz und Frau Gelb waren happy, denn ihre Menschen waren gekommen! Heute wird es ganz ähnlich sein und v.a. Herr Grün und Herr Hellblau werden staunen daß heute auch Besuch für sie dabei ist! Umgekehrt genauso, denn die Burschen sind gewachsen daß man es kaum glauben mag. Gerade toben alle nach dem Frühstück durch ihr Gelände daß einem ganz schwindlig wird. Nun gehen wir Großen erstmal spazieren. Muss also los…bis bald! Eure Magic!

Rennen, Springen, Kraxeln und Klettern

Frauchen hatte heute eine Idee und die wurde natürlich sofort umgesetzt: eine Kletterburg soll entstehen und mit ein bisschen Fantasie war der Anfang schnell gemacht. Schiefe Ebenen, ein Steg und alles kombiniert mit verschiedenen Untergründen und einer tollen Höhle unter der Liege.

Die Welpen sind sofort von allen Seiten herbei gestürmt und haben alles begeistert ausprobiert! Mittlerweile stehen die Sachen an einer anderen Stelle, denn der Auslauf wurde heute nochmals erweitert. Das Gras hat durch das schlechte Wetter arg gelitten und so haben nun alle was davon! Der Rasen kann sich erholen und die Welpen haben viel mehr Platz zum Rennen, Springen, Kraxeln und Klettern! Wir staunen immer, wie geschickt und wieselflink sie sich schon bewegen und das will Frauchen noch weiter fördern. Daher wird das Ganze morgen nochmal erweitert. Momentan herrscht selige Ruhe! Die Zwerge schlafen. Da kann ich auch mal schnell eine Mütze Schlaf nachholen. Heute bei der ungewohnten Wärme wird man ganz schläfrig….bis bald! Eure Magic!

Sieben auf einer Bank

Wenn Ihr Euch fragt, wie wir das ohne Photoshop geschafft haben – es war tatsächlich ein hartes Stück Arbeit aber das hat sich gelohnt! Beim Shooting waren allerdings einige helfenden Hände nötig sowie ein sehr gutes Reaktionsvermögen ;)!

Was gibts Neues zu erzählen? Gestern waren abends die Kolleginnen von Frauchen und Herrchen zu Besuch und Frau Lila war erstmal konsterniert! WO sind bitte „meine“ Menschen geblieben! Vormittags waren sie doch noch da? Es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell sie das merken – das sind meine baldigen neuen Rudelmitglieder! Mit etwas Überredungskunst wollte sie dann aber doch nicht alleine vorm Tor sitzen und ist mit zu uns gekommen. Dort wurden alle Schuhbänder eingehend untersucht. Beim wieder Zubinden genau beobachtet wie das funktioniert um sie danach umgehend wieder aufzuziehen! Einfach herrlich! Zudem kann man toll an langen Haaren oder Sweatshirtbändern zerren! Danach waren sie ziemlich schnell müde und haben sich in ihre Hütte zurückgezogen. Was für ein aufregender Tag!

Heute ist es endlich schöner und v.a. wärmer als die Tage zuvor. Man ist ja schon zufrieden wenn sich die Temperaturen im zweistelligen Bereich bewegen! Dazu noch Sonnenschein – was will man mehr! Die Welpen hält es ab dem Vormittag nicht mehr im Haus! Frauchen muss schleunigst den Auslauf herrichten und dann stürmen sie schon auf ihren Abenteuerspielplatz! Der sieht übrigens jeden Tag ein wenig anders aus, mal kommt was Neues dazu, mal was Bekanntes wieder für eine Zeitlang weg. Auch die Spielsachen werden jeden Tag gewechselt und auch da kommt immer mal wieder was ganz Neues dazu. Frauchen hat schon eine riesen Kiste gesammelt! Was auch ganz toll ist, sind unsere regelmäßigen Schmuseeinheiten! Dann liegen Kessy, die Welpen, Frauchen und ich unterm Dach, Kessy und ich zeigen den Welpen wie man Schnauzenspiele macht und üben das dann auch gleich mit ihnen. Frauchen nett das „Hovawartbaden“ und es ist grade eine ihrer allerliebsten Beschäftigungen!

Danke an Noa für das Bild! Sieht doch toll aus, oder? Bis bald! Eure Magic!

Besuch, Besuch!

Gestern waren wir abends so platt, daß ich es nicht mehr geschafft habe, hier die Neuigkeiten reinzuschreiben. Nachmittags kam nämlich Besuch! Viel Besuch! Zuerst die Mädels vom Hundeplatz. Da waren wir vielleicht erstaunt, daß die plötzlich bei uns zuhause waren und natürlich war die Freude auf allen Seiten groß. Sie hatten Kekse für uns und Spielzeug für die Welpen dabei. Allerdings haben sich Rigo und Kessy die Spielsachen gleichmal geklaut und sind glatt wieder zum Welpen mutiert. Die Kekse haben wir natürlich trotzdem gegessen.

Im Welpenauslauf hat dann jemand seine Brille fallen lassen. Die hat sich Herr Rot dann gleich recht elegant am Bügel geschnappt und ist damit ganz wichtig umher gelaufen. Das sah vielleicht komisch aus! Zudem es auch noch eine rote Brille war!

Ein wenig später kamen dann die Interessenten für Frau Lila. Frauchen war gespannt. Frau Lila macht ja gerne so ihr eigenes Ding. Auch gestern hat sie erstmal geschlafen als alle anderen schon lange den Besuch begrüßt hatten, ist dann schön gemütlich aufgestanden, ignorierte erstmal alle, stapfte umher und dann, schön langsam aber sicher, kam sie sich die neuen Menschen ansehen. Als sie aber merkte, wie nett die Beiden waren kriegte sie sich gar nicht mehr ein! Verteilte fleissig Küsschen und testete auch so manchen Finger eingehend auf Welpenzähnetauglichkeit. Da war gleich eine große Freundschaft geboren und alle waren megaglücklich!

Nachher kommen sie uns nochmal besuchen bevor sie erstmal wieder den ganz langen Heimweg antreten müssen. Frau Lila wird am Weitesten von allen weg ziehen, ziemlich hoch in den Norden hinauf!

Heute werden die Zwerge sechs Wochen alt. Die Zeit rast dahin! Die nächsten beiden Wochen ist fast jeden Tag was geboten und wir werden noch viele Abenteuer zusammen erleben. Natürlich schreiben wir alles haarklein auf, damit ihr dran teilhaben könnt. Bis bald! Eure Magic

Der Hovawart wie er leibt und lebt!

Eigentlich wollte Frauchen heute lauter schöne Dinge schreiben. Weil meine Welpen, die morgen schon sechs Wochen alt werden, können schon so unglaublich viel! Sie spielen den ganzen lieben langen Tag im Auslauf und haben eine Menge Spaß! Heute haben sie gelernt, Leckerchen vorsichtig zu nehmen und nicht gleich mit der Maul nach der Hand zu hapsen. Das war nicht unbedingt so geplant sondern hat sich einfach so ergeben. Sie haben ganz andächtig mitgemacht und sich gewundert, daß man Futter auch aus Frauchens Hand kriegen kann. Vorhin haben wir sie wieder ins Haus geholt, denn die Eisheiligen schlagen dieses Jahr unbarmherzig zu. Nachts haben wir manchmal Frost und da bleiben die Zwerge lieber noch im geschützten Haus. Da haben wir mittlerweile unsere ganz eigene Technik. Ich gehe voraus und locke alle Welpen hinter mir her ins Haus. Das ist vielleicht ein Anblick wen wir alle zusammen vom Auslauf ins Haus marschieren. Morgens die selbe Prozession in die andere Richtung.

Weil es für die Abendmahlzeit noch zu früh ist, hat Frauchen getrocknete Kaninchenohren zu den Welpen gegeben. Da können sie ein bisschen drauf rumkauen und sind zufrieden. Allerdings hat das Kessy mitgekriegt und bei Futter ist mit ihr nicht zu Spaßen. Ressourcenverteidigung nennt man das und schaut in der Praxis so aus, daß sie ganz steif wird und Frauchen mit entblössten Zähnen droht wenn sie näher kommt. Dabei lag das Ohr auf der anderen Seite vom Gitter und sie hätte gar nicht drangehen können! Da gabs schon ein paar Mal Krach zwischen den Beiden aber heute mal so richtig. Nachdem sie der verbalen Aufforderung sich zu schleichen nicht nachkommen wollte, hat Frauchen mit ihr ein kleines Kämpfchen austragen müssen (Kessy hat verloren). Damit wieder geklärt ist, wer hier das gute Futter verwaltet und verteilt. Eins kann ich Euch gleich sagen, Kessy wird es irgendwann wieder probieren! Aber in solchen Situationen ist es ganz wichtig, daß man sich als Mensch durchsetzt. Hat hier der Hund auch nur den Hauch einer Chance gesehen daß er mit seinem Verhalten durchkommt, hat man verloren. Sie ist eben ein Hovawart wie er leibt und lebt. Auch das gehört zum Leben dazu, gewinnen und verlieren. Gut daß ich so brav bin! Meint jedenfalls Eure Magic!

Ein Tag voller neuer Sachen

Heute war wieder mal ein Tag voller Neuigkeiten. Die Welpen kamen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus! Zuerst war Tante Sanja mal kurz bei ihnen im Auslauf.

Sie hat zwar die meisten freundlich angewedelt, es stellte sich dann aber heraus, daß sie sich wohler fühlt wenn der Zaun wieder dazwischen ist. Da man alte Damen nicht unnötig aufregen soll, war das ein kurzes Gastspiel.

Frauchen hat auch neue Sachen in den Auslauf gestellt. Wie zum Beispiel verschiedene Untergründe (was unser Schuppen so hergegeben hat) und ein paar Bretter zum Balancieren. Noch nichts Schwieriges, es soll ja keiner irgendwo runterpurzeln oder sich verletzen. Das wurde natürlich gleich ausgiebig erkundet und ausprobiert!

Dann gabs da noch den neuen Tunnel mit vier Eingängen. Mit dem kann man lustige Sachen machen. Zum Beispiel unten durch in die Mitte der vier Arme krabbeln, dann mit dem Ding, das ja federleicht ist, durch den Auslauf hüpfen so daß alle denken, eine riesige blaurote Krake hat sich zu den Welpen verirrt. Wir haben alle nur noch den Kopf geschüttelt!

Am Nachmittag hat Frauchen dann nach den Regentagen endlich den Rasen mähen können. Alle saßen hinter dem Zaun und haben den stinkenden, ruckelnden Rasenmäher gebannt und ganz genau beobachtet. Also das kennen sie nun auch. Jetzt ist alles wieder schön kurz und die Welpen konnten nach ihrer Mahlzeit eine extraschnelle Flitzerunde einlegen. Wenn wir Glück haben, bleibt das Wetter morgen noch schön. Dann lässt sich Frauchen bestimmt nochmal was einfallen. Meint jedenfalls Eure Magic!

Zum Muttertag

Heute ist Muttertag und ich gratuliere allen Müttern dieser Welt ganz herzlich? Ja…..wozu eigentlich? Zumindest sollte es ein Tag sein, an dem alle Kinder ihrer Mütter gedenken, denn man macht schon was mit sage ich Euch. Ob man da immer zum Nachwuchs gratulieren kann ist eine andere Frage.

Meine Welpen sind jetzt fünfeinhalb Wochen alt und überfallen mich jedes Mal, wenn ich zu ihnen in den Auslauf gehe. Jeder der das sieht kann nicht verstehen, daß ich sie immer noch säugen will. Mit ihren spitzen Zähnen ist das nämlich nicht immer ein Vergnügen. Manchmal muss ich sie dann schon ein bisschen schimpfen. Aber die Muttermilch als Zugabe bekommt ihnen gut und sie wachsen und gedeihen prächtig! Das ist doch die Hauptsache. Viermal am Tag verdrücken sie zusätzlich eingeweichtes Trockenfutter  und dann haben sie Power das man es kaum aushalten kann.

Kessy hilft mir dann schon super bei der Erziehung! Während ich einen nach dem anderen auf den Rücken lege und durchknabbere als hätte er Flöhe, werfen sie sich bei Kessys strengen Blick schon von selber auf den Rücken. Wenn sie aber nicht hinschaut oder vorne abgelenkt ist, ziehen andere hinten an ihrer Rute und das findet sie gar nicht lustig! Oder sie wollen ihr ein Spielzeug klauen das sie allerstrengstens bewacht. Es ist zu amüsant mit anzusehen! Herr Grün und Herr Hellblau fordern sie auch schon regelmäßig zum Spielen auf und dann hüpfen sie zu dritt durch den Auslauf. Das ist mir schon eine große Hilfe denn wenn ich komme haben sie nur eins im Sinn: Hunger.

Momentan haben wir ja gelinde gesagt sehr schlechtes Wetter. Aber wir liegen dann alle zusammen, also Frauchen, Kessy, die Welpen und ich unter dem großen überdachten Bereich auf den warmen Decken und haben es recht gemütlich. Dann kuscheln wir oder machen Quatsch und alle können gar nicht genug bekommen.

Frauchen hat auch schon jeder von ihnen einzeln mit ins Haus genommen. Dort durften sie in der Küche ein bisschen Joghurt schlecken und mit Frauchen eine Runde spielen. Fanden alle ganz fantastisch und keiner vermisste mich oder seine Geschwister. Ein großer Schritt Richtung Selbstständigkeit. Denn Mutter sein ist doch ganz schön anstrengend und irgendwann werden alle meine Welpen in die große weite Welt ziehen. Hoffentlich dauert das noch recht lange! Meint jedenfalls Eure Magic