Alle Beiträge von Sabine

Wer klopft denn da?

Die letzten Tage hat Frauchen immer wieder ihre Hand ganz vorsichtig auf meinen Bauch gelegt. Heute war sie sich sicher! Es klopft! Aus meinem Bauch heraus! Ab Tag 47 soll man die ersten zarten Welpenbewegungen spüren können. Heute, am 49. Tag war es dann soweit. Was für ein schönes Gefühl, meint Frauchen! Klar, die hat die kleinen Klopfer auch nicht in ihrem Bauch! Dort machen die nämlich schon einen ganz schönen Wirbel und das Tag und Nacht! Langsam wird ihnen wahrscheinlich total langweilig und sie machen mehrmals täglich Gymnastik.

Wir starten heute in die achte Trächtigkeitswoche und Frauchen hat ein bisschen an der Wurfbox weitergebaut. Genauer gesagt den Distanzrahmen zusammengebaut. Der soll später die kleinen Würmer davor schützen, von mir aus Versehen an die Wand gedrückt zu werden. Hat mich nicht sonderlich beeindruckt, bin nach kurzer Inspektion in den Garten marschiert und habe an meiner eigenen Wurfhöhle weitergebuddelt. Die ist übrigens ohne so einen Rahmen. Wir werden ja sehen, wo ich meine Babys zur Welt bringe! Denn ich habe schon meinen eigenen Plan, wie das alles ablaufen soll!

Meint jedenfalls Eure Magic!

Tiefbau

Wir haben da so eine Stelle im Garten. Unter dem Rhododendron. Gut geschützt, schön trocken und wie gemacht für meine Wurfhöhle! Deswegen habe ich mich heute ans Werk gemacht und schonmal fleissig gebuddelt. Eigentlich macht das nur Sanja, wenn sie scheinträchtig ist. Oder Papa Rigo, wenn er dort einen Knochen eingraben will. Nun steht da ganz groß „Betreten verboten – Kinderstube in Arbeit“ dran! Natürlich werde ich ganz gut aufpassen, daß das auch eingehalten wird. Das wird noch mächtig viel Arbeit werden, bisher ist es nur eine flache Kuhle!

Aber sieht doch total gemütlich aus, oder? Frauchen hat mich dann doch erwischt und gleich ihr Handy gezückt:

Das bisschen Erde auf der Nase kann man übrigens prima an Frauchens Hose wieder abwischen, nur so als Tipp!

Kessy hat mir gleich zur Ablenkung ihr neues Lieblingsspielzeug hingehalten, sie könnte den ganzen Tag nur zergeln! Dabei ist das eigentlich meins!! Aber ich will nicht so sein und so teilen wir uns das schwesterlich!

Bei uns ist immer was los, es wird nie langweilig!

…meint Eure Magic, deren Gewicht heute übrigens 6kg über „Normal“ anzeigte!

Alles fertig…

…also zumindest ist bei den Kleinen nun alles komplett angelegt: Körperform, alle Organe, das Fell und die Fellfarbe, nur eben noch im Mini-Mini-Miniaturformat! Etwa sechs cm sind die Feten momentan groß und müssen die nächsten 17 Tage nur noch eins: wachsen! Das geschieht jetzt im Rekordtempo und dementsprechend rasant vergrößert sich mein Bauchumfang. Pro Tag können das schonmal ein bis zwei cm sein. 82cm waren es heute früh und somit 24cm mehr als ganz zu Beginn. Dabei schwebe ich immer noch elfengleich im Trab vorneweg bei unseren Spaziergängen. Bisher hat sich mein Bauch eher nach unten vergrößert, seitlich sieht nur das sehr geübte Auge, was los ist! Allerdings werden mein Magen und Darm schon etwas zusammengedrückt und nach meinen Mahlzeiten muss ich aufpassen, daß es oben nicht wieder herausläuft wenn ich mich hinlege. Naja, wenn es sonst nichts ist, das halte ich aus!

Bis bald! Eure Magic

Welpensturm!

Frauchen war am Wochenende wieder mal ohne mich unterwegs! Sie war zum „Welpensturm“ eingeladen bei Lis und Uwe, wo sie zusammen mit ganz viel weiterem Besuch den ersten Wurf meines Halbbruders Djambo Grofje Celjski (Vasco), den U-Wurf vom Hause Luka begutachten durfte. Welpen in blond und sm wuselten herum, hatten mit Groß und Klein keinerlei Berührungsängste und zergelten schon was das Zeug hielt!

Solche Nachkommen wünsche ich mir auch! Hovawarte, vor allem die Blonden, sehen so wahnsinnig nett und kuschelig aus und das sind sie auch. Aber auch sie kämpfen für ihr Leben gerne um eine Beute und brauchen das am Besten jeden Tag, um glücklich zu sein! Sie sind keine Abwandlung eines Golden Retriever, der eher ein weiches Maul hat. Die sollen dem Jäger Ente oder Hase bringen ohne ihn dabei kaputt zumachen. Das könnte beim Hovawart schief gehen ;). Schwarzmarkene Hovawarte sind auch keine schlankere Version des Berner Sennenhundes! Während dieser eher ein gemütlicher und friedlicher Zeitgenosse ist, bewacht ein Hovawart sehr viel pflichtbewusster Haus und Hof und ist vom Charakter her eigenständiger und u.U. auch dickköpfiger.

Frauchen hat ein paar Bilder von der wilden Bande vom Hause Luka mitgebracht:

Drückt uns die Daumen für einen ebenso tollen bunten Wurf. Keine drei Wochen sind es mehr bis zum errechneten Wurftermin. Wir können es kaum mehr erwarten!

Bis bald! Eure Magic!

 

 

 

Ein großes Dankeschön!

Hallo ihr Lieben!

Ein dickes, riesengroßes Dankeschön für alle Rückmeldungen, die Frauchen und ich zu diesem Blog bekommen! Uns selber macht es so viel Spaß, immer wieder aufzuschreiben was bei uns so los ist. Umso mehr freut es uns, wenn andere auch darüber schmunzeln können und ein bisschen an meinem Leben, besonders jetzt an meiner Trächtigkeit teilnehmen!

Frauchen hat heute die ersten Hamsterkäufe durchgeführt und musste sich mächtig  abgeschleppen! Wir haben ganz schön gestaunt, als der Kühlschrank und v.a. die Speisekammer immer voller und voller wurden!

Selber bin ich in ebenfalls mit der Vorbereitung der Milchbar beschäftigt! Meine Zitzen haben sich schon sehr vergrößert und die Haare drumherum beginnen auszufallen. Frauchen meint, mein Bauch wird jeden Tag größer! Ab dem 40. Trächtigkeitstag beginnt die Skelettierung der Feten. Bisher waren die Kleinen eher ein bisschen wie Wackelpudding. Das ändert sich jetzt rapide. Bis zum 50. Tag soll die Skelettbildung abgeschlossen sein.  Vielleicht habe ich deswegen momentan so extremen Hunger?

Auf alle Fälle kann ich noch ganz schön schnell rennen. Mit der wilden Kessy spiele ich zwar schon seit Wochen nicht mehr, allerhöchstens spurte ich so wie heute früh mit Papa Rigo ein kleines Stückchen um die Wette. Das ist gerade noch genehmigt sagt Frauchen aber die letzten Wochen wird wohl sicherheitshalber die Leine dran bleiben. Damit sich durch wilde Sprünge ja nichts verwurschtelt in meinem Bauch. Oder – was viel wahrscheinlicher ist – ich mir ein Band dehne, mein Körper ist das höhere Gewicht ja gar nicht so gewöhnt. Wenn ich alleine mit Frauchen gehe, bin ich vernünftig und trabe ganz gemütlich vor mich hin. Aber wenn mein Lieblingspapa mitgeht, kann ich mich eben schlecht bremsen!

Ab morgen starten wir in die siebte Trächtigkeitswoche! Kaum zu glauben wie schnell das jetzt gegangen ist, oder? Bin schon sehr gespannt, was da noch alles so passiert!

Bis bald! Eure Magic!

Wohin nur mit dem Bauch?

Wenn ich das gewusst hätte…es wird langsam ungemütlich! In meinem Bauch tut sich was und man kann es jetzt wirklich nicht mehr leugnen, daß ich trächtig bin. Mein Bauchumfang hat sich bereits um zwanzig Zentimeter vergrößert! Die Kleinen haben wohl den Wachstumsturbo eingeschaltet! Das hat allerdings einen großen Nachteil: wohin nur mit dem ganzen Bauch? Heute Nacht bin ich schon etwas unruhig auf und ab gewandert, weil ich nicht so recht wusste, wo und wie ich mich hinlegen soll. Schliesslich habe ich meine absolute Wohlfühlstellung gefunden. So liege ich schon seit ich selber ein kleines Baby war: auf dem Rücken! Alle vier Beine entweder in die Luft gestreckt oder – was noch besser ist – irgendwo angelehnt. Seht selber, Frauchen hat vorhin einen Schnappschuss gemacht:

Dabei hat sie nur lachen können über meine Verrenkungen. Sie hat gemeint, daß das wohl erst der Anfang der Ungemütlichkeit ist. Na super…wenn ich das gewusst hätte!

Bis bald! Eure Magic!

Augen wie ein Luchs!

Hallo Zusammen!

Gestern war ich ein bisschen beleidigt. Frauchen hat sich nämlich einfach Kessy geschnappt und war den halben Tag mit ihr unterwegs. Ohne mich! Als sie dann mittags wieder zuhause waren, haben die zwei über beide Ohren gegrinst! Sie waren bei der Untersuchung der Augen auf erbliche Erkrankungen, so wie es bei allen Hovawarten im RZV Pflicht ist. Also wenn sie in die Zucht wollen zumindest. Bei meiner Lieblingsfreundin Kessy ist jedenfalls alles in Ordnung! So wie bei mir übrigens auch. Das hat uns alle besonders gefreut, denn nun ist wieder ein großer Schritt in Richtung Zucht bei Kessy geschafft. Wir haben beide Augen wie ein Luchs, ist das nicht toll?

Frauchen hat es dann am Nachmittag wieder gut gemacht und wir waren eine ganz große Runde spazieren. Ich mit Frauchen ganz alleine! Dabei hat sie ein paar Bilder vom Vilsfeld gemacht, wo unser Zwingername herrührt. Im Auwald ist alles noch ganz braun und verwelkt, nur manchmal spitzen schon kleine blaue Blumen durchs Gras. Aber selbst das sieht wunderschön aus, schaut selber:

An manchen Stellen hat der Biber ein ganz schönes Durcheinander verursacht. Dicke und dünne Äste liegen kreuz und quer vor seiner Burg.

Alles ist ganz naturbelassen. Ein paar einsame Wasservögel bauen schon kräftig an ihren Nestern und schwimmen recht einträchtig nebeneinander.

Wir laufen hier total gerne und wenn erst der Frühling so richtig kommt werdet Ihr staunen, wie es her aussieht! Darauf freut sich schon Eure Magic!

 

Weltuntergang!

Nein, keine Angst, mir gehts gut! Also jetzt wieder. Wir hatten gerade etwas Pech beim Nachmittagsspaziergang. Es kündigte sich in Form einer wirklich dicken schwarzen Wolke an, die sich beim Näherkommen in ein helles grau verwandelte und Unmengen von Schneekugeln im Gepäck hatte! Keine Flocken, sondern so richtig kleine harte gemeine Kugeln. So spuckte die Wolke was das Zeug hielt, beinahe waagrecht flogen uns die Schneekugeln in die Augen, die Ohren und überhaupt war alles um uns rum weiß! Die kleinen Krokusse zogen ihre Köpfe so gut es ging ein. Es war untertrieben ausgedrückt sehr ungemütlich! Wie ein kleiner Weltuntergang! Herrchen war mit Kessy unterwegs und er rannte so schnell es ging Richtung Auto. Wenn ich es mir Recht überlege habe ich die Beiden schon lange nicht mehr so schnell laufen sehen. Frauchen war da mit mir etwas cooler.

Meinen Babys geht es übrigens bestens! Die habens ja auch gut, liegen da weich und warm und gut geschützt in meinem Bauch. Jeder in seiner eigenen Fruchtblase. In Einzelzimmern sozusagen. Wahrscheinlich haben sie von dem ganzen Kugelsturm gar nichts mitbekommen und sich nur gewundert, warum es plötzlich etwas mehr schaukelte. Sie sind jetzt ca. 4-5cm lang und wiegen gerade mal um die 6 Gramm. Wenn man den ganzen schlauen Büchern so trauen kann, die Frauchen gerade studiert. Dann könnte man schon erkennen ob es Rüden oder Hündinnen sind und welche Fellfarbe sie haben. Wusstet Ihr, daß die kleinen Feten zwischen dem 30. und 40. Tag ihren Darm nach ausserhalb des Körpers verlagern? Total spannend! Sie wachsen so schnell, daß sie den Platz brauchen und so wird der Darm über einen Nabelbruch kurzerhand nach draussen verlagert. Der Welpe produziert auch eigene Ausscheidungen, die die Augen schädigen würden. Daher wachsen diese rechtzeitig zu und öffnen sich erst 10-12  Tage nach der Geburt wieder. Wirklich ein kleines Wunder, was sich die Natur so alles ausgedacht hat!

Meint jedenfalls Eure Magic!

Mess- und Wiegetag

Nachdem das Frauchen heute wieder mal den ganzen Tag unterwegs war, hat sie dann doch wie jeden Sonntagabend den traditionellen Mess- und Wiegetag zelebriert. Da werde ich auf die große Waage gestellt und dann misst sie den Umfang an Brust und Bauch. Also ich muss schon sagen, etwas empört war ich schon als sie mir sagte, daß sie die Tabelle nun mal hier auf den Blog stellt! Das wünscht sich nun wirklich keine Frau! Aber sie blieb hart und daher hier die Ergebnisse:

Gewicht: 32,8kg (plus 3,3kg seit dem Decktag)

Brustumfang: 76cm (plus 2 cm)

Bauchumfang: 71cm (plus 13cm)

Au Backe! Für den Beginn der sechsten Trächtigkeitswoche ganz ok, meint Frauchen. Hauptsache die Futterrationen bleiben so! Ein Pfund (also gerechnet als reines Trockenfutter) mampfe ich momentan jeden Tag in mich hinein und das auf vier Mahlzeiten verteilt. Himmlisch sage ich Euch! So kanns bleiben…

…meint Eure Magic!

 

Ein Paket ganz für mich alleine!

Hallo Zusammen, ich bins schon wieder! Stellt Euch vor, heute hat der Postbote ein Paket nur für mich gebracht!

Das hatten wir überhaupt noch nie und entsprechend aufgeregt war ich natürlich. Was wird da wohl drinnen sein?

Frauchen hat mir beim Auspacken geholfen und ich habe mich total gefreut über mein neues Spielzeug und ganz viele Hundeleckerlis! Wobei Frauchen mir die Leckerlis nicht alle auf einmal geben wollte und gleich vor mir in Sicherheit bringen musste. Aber ich habe schon eins probieren dürfen ;)!

Ein ganz dickes Dankeschön an Anteks Frauchen Melanie!!!!! So vergeht die Zeit bis zum Wurftermin doch viel schneller ;)!

Im Hintergrund könnt ihr schon Teile des Innenbereichs sehen, die wir neulich zusammen aufgebaut haben. Wie immer habe ich total konzentriert die Bauaufsicht geleitet und alles für in Ordnung befunden! So, jetzt muss ich aber eine Runde mit Frauchen und meinem neuen Spielzeug spielen gehen…bis bald, Eure Magic!