Kaffeeklatsch!

Meine Güte, Menschen haben manchmal komische Hobbies! Heute sind wir in die Stadt gefahren. Das war erstmal gar nicht schlecht! Lauter Menschen und viele Autos – total spannend! Die ersten Minuten wusste ich gar nicht, wo ich zuerst hinschauen soll! Brav bin ich neben meinen Menschen hergetrabt und durfte mir alles ganz genau ansehen und beschnuppern! Angst hatte ich keine, im Gegenteil: mit hoch erhobener Rute lief ich durch die Gegend! Vor der Metzgerei mussten Frauchen und ich warten, während Herrchen einkaufte. Jeder der da rauskam, hatte eine Tüte dabei die so gut roch, daß ich da glatt mit gegangen wäre!

Dann aber kam der langweilige Teil! Wir trafen uns mit Elke, die ich aus der Welpenschule kenne im Café. Dort redeten meine zwei Menschen mit ihr über mich! ÜBER MICH! Weil ich manchmal zwar schon sehr brav sein kann aber meistens eher die wilde Hummel rauskehre! Na klar, Leute, ich bin schliesslich ein Hovawart! Weil es gar so viel zu besprechen gab, dauerte das jedenfalls! Und dauerte! Irgendwann bin ich eingeschlafen auf meiner Decke. Jedenfalls war ich total brav und ruhig. Keiner hat mich beachtet…pfff…mir doch egal!

Na hoffentlich bringt der nächste Ausflug wieder mehr Action! Eigentlich müsste bald mal wieder Welpenschule sein! Das wäre toll!

Bis bald! Eure Magic!


 

Von Ziegen und Pferden…

Ich nochmal! War ja vorhin mit Django eine schöne Gassirunde! Natürlich haben wir ausgiebig im Schnee getobt! Beim Modellflughafen gab es schon die ersten Modellflieger zu bestaunen! Ausserdem war dort ein riesen Fest mit Glühwein und Grillwürstchen! Leider war dort kein Stop geplant, dabei hätten die so gut geduftet, also die Würstchen!

Dann gab es doch noch eine Überraschung! Wir durften einen Bauernhof besuchen, dort gab es ganz neue Tiere für Django und mich zu bestaunen! Die rochen ziemlich merkwürdig und sahen gar nicht wie Hunde aus! Aber neugierig waren sie – genau wie wir! Auf dem Arm vom Frauchen habe ich einem Riesenpferd sogar ein Bussi gegeben! Das war ganz lieb zu mir und ich zu ihm! Dvon träume ich bestimmt heute Nacht nochmal!

Die Ziegen waren sehr interessiert, wollten aber nicht durch den Schnee zum Zaun stapfen! Also nur Sichtkontakt!

Links bin übrigens ich, rechts mein Freund Django!

image image image

Die Pferde waren wirklich nett und sehr geduldig mit uns! Ausserdem habe ich was gelernt: wo Pferde sind, gibt es leckere Pferdeäpfel. Die muss ich allerdings heimlich und schnell verdrücken, bevor Frauchen es merkt!

 

 

Jahreswechsel

Hallo Ihr Lieben! Ich bins wieder, Eure Magic! Da Frauchen schon wieder keine Zeit hat, werde ich mich mal um diesen Blog hier kümmern! Denn es gibt so viel zu erzählen! Gestern Nacht war eine große Knallerei. Silvester, hat Frauchen gesagt. Keine Ahnung, warum aber mir war das ziemlich egal. Papa Rigo hat auch ganz ruhig geschlafen, also kann es nicht so wichtig gewesen sein. Sanja war in der Nacht ausquartiert, damit es der Papa nicht so schwer hat mit seinem Liebeskummer. Das wird aber jetzt schon besser!

Also ich sage Euch, normalerweise bekomme ich mein Futter entweder auf den Spaziergängen, wenn wir kleine Übungen machen. Ich kann schon Sitz, Platz und Steh, zumindest ein klitzekleines Bisschen ;)! Frauchen legt viel Wert darauf, daß ich sie oft und manchmal auch schon recht lange angucke und daß ich angeflitzt komme wie eine Rakete, wenn sie ruft. Da gibts immer ganz viel Lob und Futter. Deshalb mag‘ ich Üben total gerne!

Aber seit ein paar Tagen lässt sich Frauchen immer so komische Sachen einfallen! Entweder muss ich mein gemanschtes Futter aus so einer großen roten Kugel pulen, oder es fällt aus dem grünen Ball, wenn ich ihn über den Boden kullere. Heute hat sie ganz viele Sachen in unserem Hundezimmer aufgebaut und Futter verteilt. Zuerst durfte Sanja mir zeigen, was jetzt los ist und ich habe das ganz schnell kapiert! Seht mal auf dem Bild, so hat das ausgesehen und ich mittendrin! Das hat vielleicht Spaß gemacht! Nachher gibts noch einen Spaziergang mit Freund Django, da werden wir ordentlich durch den Schnee sausen!

Bestimmt gibts bald wieder eine neue Geschichte! Machts gut und habt ebenfalls so einen tollen ersten Januar wie ich! Eure Magic!

image

Liebeskummer…

Ihr habt bestimmt gedacht ich habe vergessen hier was zu schreiben! Stimmt nicht! Es gäbe so wahnsinnig viel zu erzählen aber ich habe einfach keine Zeit! Papa Rigo hat allerschwersten Liebeskummer und ich versuche, ihn auf andere Gedanken zu bringen. Verstehe den ganzen Kram sowieso nicht! Er jault und winselt den ganzen Tag und die halbe Nacht durch! Nur weil Sanja nicht bei uns sein darf. Sanja wiederum will auch gar nicht in ihrem Zimmer bleiben und fiept ebenfalls! Verrückt, oder? Warum sie nicht zusammen spielen dürfen – keine Ahnung! Frauchen hat was von Standhitze erzählt. Heiss ist jedenfalls dem Rigo auf alle Fälle! Ständig muss er sich im Schnee wälzen!

Ja genau, das habe ich Euch noch gar nicht erzählt! Der Schnee ist da! Weiß und kalt und unheimlich toll! Darin kann ich hüpfen wie ein Springbock und sausen wie ein Hase! Den ganzen Tag am Liebsten! Vielleicht können wir bald ein paar Bilder im Schnee machen! Sogar die Welpenschule am Sonntag war bei Schneegstöber, das war wieder toll! Es waren neue Hunde zum Spielen da und ein bisschen was gelernt haben wir auch!

So ihr Lieben, jetzt muss ich schon wieder los! Einen Schnappschuss von heute morgen in der Küche habe ich noch für Euch! Ich finde, da schau‘ ich riesig drauf aus! Wenn ich mich im Liegen ganz lang mache! Aber wenn ich so neben Rigo laufe merke ich wieder, daß ich noch ziemlich wachsen muss! Alles Gute und kommt gut ins neue Jahr! Eure Magic!

image

 

 

Weihnachten, das Fest der Liebe!

So hat’s Frauchen wenigstens erzählt! Aber ob ihr es glaubt oder nicht, bei uns war es leider nicht sehr friedlich! Sanja ist ja seit ein paar Tagen läufig und normalerweise vertragen sich sie und Rigo die ersten zehn Tage ohne Probleme. Am 23. jedoch war irgendwie der Wurm drin! Es kam eins zum Anderen und jedenfalls haben sich die zwei mitten im Wohnzimmer ziemlich gehauen! So dolle, daß Frauchen sich nicht anders zu helfen wusste, als das Wasser aus der großen Trinkwasserschüssel über Beide zu kippen. Da war ganz kurz Ruhe und sie sind wieder zur Besinnung gekommen. Ich saß völlig fassungslos daneben! Sanja hat jetzt mehrere kleine Blessuren am Kopf und Rigo ein Loch über dem Auge! Aus wars mit dem Weihnachtsfrieden!

Am nächsten Tag sind die zwei dann wieder ganz normal miteinander spazieren gegangen, nur im Haus gucken sie immer vorsichtig um die Ecke, ob ja der Andere nicht im Weg liegt, wo man lang will!  So bleiben sie solange die Läufigkeit dauert im Haus lieber mal getrennt. Nicht, daß ich noch unter die Räder komme! Zu mir ist Sanja übrigens mittlerweile total lieb und Rigo sowieso!

Aber zurück zum Fest der Liebe! Denn Weihnachten ist nicht völlig ausgefallen, nur weil die Hormone so verrückt spielten! Natürlich gab es Geschenke und ein besonders leckeres Essen! Für die Menschen und die  Hunde! Hmmmm, da könnte jeden Tag Weihnachten sein!

Ausserdem durfte ich schon ein paar Mal mein Futter auf der Wiese suchen.  Das ging so: Herrchen hat mich an der Leine gehalten. Ich durfte erst zusehen. Frauchen hat einen Stock in die Wiese gesteckt und alles daneben ganz platt getreten. Darauf hat sie mein Futter gestreut und ein paar Brocken ein bisschen unterm Gras versteckt! Pah – glaubt die, ich hätte keine Nase? Natürlich habe ich alles gefunden! Wie eine Wilde habe ich geschnüffelt! Das haben wir jetzt die letzten Tage ganz oft gemacht. Frauchen meint, ich dürfte bald eine kleine Spur absuchen – Fährte nennt sie das! Bis jetzt ist das babyeinfach!

Ausserdem habe ich heute wieder Freund Django besucht. Der ist schon ganz schön wild! Und gewachsen ist er! Hätte ihn fast nicht erkannt! Wir haben mit unseren Menschen einen kleinen Spaziergang durch ganz viel Laub gemacht – das war vielleicht toll!

Jetzt liege ich grad neben Frauchen auf dem Rücken auf meiner Decke und strecke und recke mich! Ich mache Gymnastik, sagt Frauchen! Damit meine Knochen und Bänder, die momentan im Eiltempo wachsen, auch schön fest und elastisch werden. Stundenlang könnte ich das machen! Ab und zu kommt eine Hand und streichelt meinen weichen, warmen Bauch! Dann halte ich ganz still! Ansonsten kaue ich ein bisschen auf Frauchens Hausschuh. Meine Zähne, nein der ganze Kiefer juckt irgendwie. Was das wohl soll? Auf alle Fälle fühle ich mich hundewohl hier! Weihnachten ist toll! Bis bald, Eure Magic!

Fotowetter!

Endlich mal Sonne! Zeit für neue Bilder von Magic! Mit den Bewegungsbildern habe ich noch so meine Schwierigkeiten, aber ein paar ruhige Momente konnte ich einfangen ;)!

Was läuft so heute?

A_Magic 13

Aha, es gibt ein neues Spielzeug! Erst mal ein Plüschknochen…

A_Magic 18 A_Magic 17 A_Magic 16 A_Magic 15 A_Magic 14

Was ist denn das?

A_Magic 24

Ein Gummihuhn! In Wirklichkeit habe ich es durch die Luft geschleudert und ihm mindestens dreimal den Kragen umgedreht! Aber die Bewegungsbilder sind leider unscharf! Da übt Frauchen noch!

A_Magic 22 A_Magic 21 A_Magic 20 A_Magic 19

Jedenfalls war das ein toller Nachmittag! Fast schon wie Weihnachten!

Nachtwanderung

Na „Wanderung“ ist vielleicht ein klitzeklein bisschen übertrieben! Aber gestern Abend war mein Frauchen das erste Mal mit mir im Dunkeln unterwegs! Sie selber hatte so ein Leuchtding auf dem Kopf, damit sie den Weg findet! Ich selber hätte das gar nicht gebraucht! Denn sehen kann ich im Dunkeln ganz gut und noch viel wichtiger ist meine Nase! Die hatte ordentlich zu tun, denn da gab es wahnsinnig viele kleine Tiere mit langen Ohren. Kaninchen sagt Frauchen. Die würde ich gerne mal im Hellen kennenlernen ;)! Das war sehr spannend!

Meine zweite Woche zuhause!

Mensch Leute, die Zeit geht dahin! Schon zwei Wochen bin ich jetzt in meinem neuen Zuhause! Was ich alles erlebt habe, schreibt Frauchen ja immer ganz fleissig! Der Hammer war gestern die Welpenschule! So viele neue Freunde – mit ein paar konnte ich richtig schön spielen! Freund Django war auch dabei und wir haben es allen gezeigt, wie temperamentvoll und unerschrocken wir Hovawarte sind! Die haben vielleicht gestaunt! Dei Geräte, das Bällebad und die Knisterfolie waren überhaupt kein Problem und wir haben sie uns ganz alleine angesehen. Da waren unsere Frauchen viel zu langsam!

Daheim läuft es ganz prima! Bis auf die Zeit, wo ich in meiner Box sein muss, das finde ich echt blöd! Das sind eh immer nur ganz kurze Momente aber ich würde lieber die ganze Zeit im Garten herumlaufen und Rigo ärgern! Der passt aber gut auf mich auf und hat leider keine Zeit zum Spielen! Neulich war ich mit ihm spazieren, das war toll! Auch mit Sanja habe ich schon einen kleinen Ausflug gemacht! Die hab` ich soooo lieb aber sie will es einfach nicht verstehen und schnauzt mich jedes Mal an, wenn ich ihr zu nahe komme! Nur wenn ich meinen Ochsenziemer `mal irgendwo unbeaufsichtigt lasse – dann ist sie schnell dabei und futtert ihn auf! Frechheit! Naja, sie ist seit ein paar Tagen läufig und irgendwie ziemlich mit sich selbst beschäftigt. Mein Frauchen sagt, das ist bei ihr ganz normal und gibt sich wieder!

In dieser Woche ist ja Weihnachten – da soll es Geschenke geben! Da bin ich gespannt! Beim Auspacken werde ich auf alle Fälle mithelfen! Machts gut und bis zum nächsten Mal! Natürlich „Frohe Weihnachten“ an alle meine lieben Leser! Hoffentlich dürft ihr auch Geschenke auspacken und habt so spannende Tage wie ich!

Welpenschule

Heute war das erste Mal Welpenschule angesagt! Magic hat gezeigt,daß sie nicht an Minderwertigkeitskomplexen leidet  imageimage  image!

Meine Aufgabe bestand darin, sie manchmal ein bisschen zu bremsen und mich ansonsten über ihre offene und unkomplizierte Art zu freuen! Die ersten Geräte durfte sie auch schon kennenlernen. Auf das große Wackelbrett hopste sie einfach so drauf und tanzte ihren ersten Breakdance mit einem großen Grinsen! Frauchen und Herrchen haben auch gegrinst! So eine wilde Hummel!

 imageimage

Wieviel Schlaf braucht ein Welpe?

In schlauen Büchern steht: „nutzen Sie die kurzen Wachphasen des Welpen….Welpen schlafen 18-20 Stunden am Tag.“

Meiner nicht!

Magic weiß von diesen Dingen nichts! Im Gegenteil, mir kommt vor, als würde sie die Dauer der Schlaf-und Wachphasen verwechseln! Sie ist eigentlich immer wach – sie könnte sonst ja etwas versäumen – so daß ich ihr wirklich Zwangsruhephasen in ihrer Gitterbox verordnen muss. Sonst wäre sie den ganzen Tag auf Achse!

Auch mit dem Empfehlungen zur Länge der Spaziergänge haben wir so unsere Probleme! Sie ist so unglaublich neugierig und wissbegierig auf die Welt und ihre Abenteuer! Gehen wir nach zehn Minuten wieder Richtung Auto, bleibt sie stur stehen oder sitzen, weil sie einfach noch nicht genug hat! Unser kleiner Wirbelwind – jeden Tag wächst sie uns ein Stückchen weiter ans Herz! Wenn nur diese verdammt spitzen Zähnchen nicht wären :)!

Morgen ist das erste Mal Welpenstunde und wir sind schon gespannt, wie Magic ihre zweite Woche bei uns erlebt hat! Tschüss und bis bald!!!