Archiv der Kategorie: Der A-Wurf im neuen Zuhause

Die Zahnfee ist aktiv!

Langsam gehts los. Die ersten Milchzähne fallen aus. Leider beginnt die Natur mit dem Wechseln der Schneidezähne und DIE tun nun am allerwenigsten weh. Die spitzen Eckzähne hingegen haben sich im Laufe der Zeit noch zugeschliffen und sind nun messerscharf. Die fallen – Ihr habt es sicher geahnt – ganz am Ende des Zahnwechsels aus. Also müsst ihr noch eine Zeitlang ganz tapfer sein! Meine Kinderlein sind es nämlich auch.

Zahnwechsel ist eine anstrengende Zeit für alle. Das Maul ist heiß und geschwollen weil überall neue Zähne schlummern. Die warten nur darauf, aus dem Zahnfleisch zu spitzen und evtl. kleine Milchzähne davor herauszuschubsen. Das tut dolle weh! Die Augen können tränen, der Speichelfluß ist evtl. erhöht, Kauen auf allen möglichen Dingen ist manchmal angenehm und manchmal nicht. Zerrspiele bei denen der Mensch feste anzieht sollten tabu sein. Die Verletzungsgefahr ist einfach zu groß. Wenn der Hund unbedingt zergeln möchte, darf der Mensch nicht groß dagegenhalten sondern der Hund bestimmt hier einfach, wie fest und rauh das Spiel zugeht. Er darf dann das Spieli immer gewinnen.

Belohnt werdet ihr nach dieser Zeit mit blitzeblanken, strahlend weißen neuen Zähnen! Damit das lange so bleibt, könnt ihr eine Menge tun! Kauartikel sind ganz wichtig, sollten aber weder zu hart noch färbend sein (manche Hölzer oder zum Beispiel Walnussschalen färben die Zähne braun). Die Veranlagung zu Zahnstein ist aber auch erblich und nicht immer durch die Fütterung bedingt. Mein Papa Rigo hat zum Beispiel immer noch ganz saubere Zähne mit seinen zehn Jahren. Bei mir und Kessy ist schon ein bisschen Zahnstein dran, den Frauchen immer wieder mal abkratzen muss. Bei Tante Sanja war es schon nach einem Jahr so schlimm, daß der Tierarzt in Narkose alles per Ultraschall putzen musste. Letztes Jahr wurde das dann im Rahmen einer kleinen Operation wiederholt. Das sollte natürlich nur eine Notlösung sein.

Allen meinen Kindern geht es prima! Wir kriegen in unserer WhatsApp-Gruppe beinahe jeden Tag ganz viel Infos zu neuen Abenteuern die sie erleben, neue Bilder und natürlich Angaben zu den aktuellen Stockmaßen und Gewichten. Das bleibt aus Datenschutzgründen natürlich geheim ;)! Aber ich kann Euch verraten, daß sie alle ganz schön wachsen und eine Menge Unsinn im Kopf haben!

Danke an alle für das viele Feedback, wir freuen uns sehr, daß wir so am Leben der Kleinen teilhaben dürfen!

Bis bald! Eure Magic!

 

Der Welpenwahnsinn ist nun definitiv umgezogen!

Es ist so ruhig hier. Zumindest hundemäßig ist es so ruhig wie schon lange nicht mehr. Es ist gelinde gesagt schweineheiss und wir liegen nur ganz faul im Haus und schlafen. Ganz in der Früh um fünf fährt Frauchen mit uns an die Donau oder an den Badesee, damit wir rennen und uns dann ordentlich abkühlen können. Das reicht dann für den Rest des Tages. An Bewegung wohlgemerkt.

Frauchen sagt, es war ganz komisch, daß ich nach dem Auszug von Herrn Schwarz gar kein bisschen anders war als sonst. Habe ihn nicht gesucht (hallo, ich wusste ja er ist mit Brigitte und ihrer Familie weg, bin ja nicht doof) aber ich war auch nicht traurig oder so. Sonders alles ganz normal. Aber Frauchen war traurig. Herrchen auch. Das hat nun ein paar Tage gedauert, bis sich alles wieder eingespielt hat!

Der Welpenwahnsinn ist nun umgezogen ;)! Denn schon langsam, so nach mehreren Wochen im neuen Zuhause, kommen die ersten Rückmeldungen was sie so alles anstellen! Das bedeutet, sie sind nun RICHTIG angekommen! Frauchen muss schon das ein oder andere Mal schmunzeln über die Geschichten! Der eine stibitzt Tabletten und sein Frauchen kriegt die Krise! Dabei hatte er wohl nur eine Unterversorgung mit Selen und hat sich nebenbei was besorgt! Der Andere findet es lustig, in Arme und Beine zu zwicken und seine Menschen haben schon viele blaue Flecken! Eine ganz besondere junge Dame frisst ungeniert die Sonnenblumen auf der Dachterrasse und hat jetzt sogar einen Privatpool und eine Privatliege! Was für ein Leben! Alle mögen gerne Stuhl- und Tischbeine, zumindest solange sie aus Holz sind. Die neuen Zähne jucken wohl schon ganz ordentlich!

Ein Wiedersehen gab es auch schon! Beim CreaPuppy-Workshop in Meissen waren Aron, Argus, Malu und Amber mit von der Partie und die Wiedersehensfreude war riesengroß! Frauchen kam auch und hatte Kessy mit dabei. Alle lernten fleissig, wie man mit so einem wilden Welpen umgeht und bekamen die eine oder andere wertvolle Strategie an die Hand, den Übermut in die richtigen Bahnen zu lenken. Drei Tage später war der Workshop dann bei uns in Kirchdorf am Hundeplatz, wo Jeannie und Argon teilnahmen. Herrchen kam zu Besuch und staunte, wie groß die Beiden schon geworden sind. Scheinbar sind momentan die Beine dran, denn die sind bei allen ganz schön lang geworden! Was wir so hören haben es alle so richtig gut erwischt bei ihren neuen Familien und fühlen sich hovawartwohl! Wir sind sehr glücklich darüber und so kann ich mich nun ganz beruhigt wieder aufs Ohr hauen und warten bis es zum Spazierengehen abends etwas abkühlt!

Bis bald! Eure Magic!